Die Entstehungsgeschichte des Appartementhauses am Ufer des Gardasees

Die Geschichte der Romantic Villa Residence La Limonaia, ein Ferienhaus in der Ortschaft Gargnano, mit familärer Atmosphäre und echter Gastfreundschaft

Die Romantic Villa Residence La Limonaia by Liana wurde 1996 errichtet und war ein langgehegter Traum von Liana, die nach langjähriger Erfahrung im Tourismussektor – Mitarbeit mit den besten Reisebüros, Bodenpersonal an Flughäfen, Rezeptionistin in erstklassigen Hotels – beschloss, ein eigenes Unternehmen aufzubauen indem sie die hervorragende strategische Lage ihres Hauses direkt am Westufer des Gardasees, in einer Traumlage inmitten des Naturparks Alto Garda Bresciano nutzte. Anstatt die Villa nur für sich und ihre eigene Familie zu verwenden, beschloss Liana, im Laufe der Zeit Appartements und Suiten für Menschen zu schaffen, die ihren Urlaub in einem besonderen Ambiente in einzigartiger Atmosphäre verbringen möchten. Der Anfang war enttäuschend: Im ersten Jahr kam lediglich eine Familie, aber Liana ließ sich nicht entmutigen. Mit festem Willen und enormem Durchhaltevermögen entstand dann letztlich die “Residence La Limonaia by Liana”, wobei Liana nebstbei immer noch in einem anderen Hotel als Rezeptionistin arbeitete. Ihr Aufwand hat sich gelohnt: Immer mehr Familien melden sich, was sicher auch ihrer grenzenlosen Gastfreundschaft zu verdanken ist, dank derer sich ihre Gäste wie zu Hause fühlen.
Das Residence wurde nach dem prächtigen Zitronengewächshaus im Garten benannt, einer Frucht, die in früheren Zeiten ein fester Bestandteil der heimischen Wirtschaft war. Gargnano am Oberen Gardasee ist tatsächlich eines der nördlichsten Gebiete Europas, auf dem Zitrusfrüchte natürlich gedeihen.
Mein besonderer Dank gilt meinem geliebten Mann FRANK und meinen beiden prachtvollen Kindern Antonio Francesco und Ludovico Maria
APPARTEMENTS UND SUITEN FÜR GÄSTE, DIE SICH AUCH AUSWÄRTS GERNE WIE ZU HAUSE FÜHLEN



Historische Plätze

In Gargnano, einem historisch interessanten Tourismusort am Westufer des Gardasees, gibt es viele Plätze, an denen die Gäste der Ferienwohnugen und Suiten Residence La Limonaia die Geschichte und Kultur des Gebietes rund um den Gardasee kennenlernen können.
Wenn man vom Süden her nach Gargnano kommt, erhebt sich der Palazzo Villa Bettoni, der charakteristisch für den Ortsteil Bogliaco ist. Das Gebäude ist ein außergewöhnliches Beispiel architektonischer Strenge und Spiegel der gebildeten lombardischen Aristokratie des 18. Jahrhunderts. Die Villa wurde zu Beginn des 18. Jahrhunderts im Auftrag von Giandomenico Bettoni vom Architekten Adriano Cristofori errichtet.
Das Gegenstück des Gebäudes ist – jenseits der Straße – der prachtvolle italienische Garten mit seiner großen Exedra, einem Nymphäum und zahlreichen Blumenbeeten. Hinter dem Garten befinden sich einige Zitronengewächshäuser und der Park.
Am Eingang zum Hauptort ist der aus rotem Porphyr aus Verona gefertigte Sarkophag von Argilo da Gargnano (1302) aufgestellt. Die einfache Struktur stützt sich auf vier kleine Säulen und wird von dem linken Bruchstück eines Akrosoliums mit der lateinischen Grabinschrift flankiert: Dieses Denkmal stammt von Herrn Argilo von Gargnano und seinen Erben.
Der Palazzo Comunale aus dem 16. Jahrhundert, heute Sitz des Gemeinderates, liegt vor dem kleinen Hafen von Gargnano, nur wenige Schritte von der Residence La Limonaia entfernt. Er wurde von Giovanni Traffegnini entworfen, der sich von dem Stil der Todeschini inspirieren ließ.
Die Kirche San Giacomo aus dem XII. Jahrhundert ist das älteste Gebäude von Gargnano. Die zwischen den Felsen des Monte Comer errichtete Einsiedelei des heiligen Valentin wurde von den Einwohnern von Gargnano als Exvotum gebaut, nachdem sie vor der Pest auf diesen Berg geflüchtet und der Seuche entkommen waren.
Palazzo Feltrinelli (1898-1899), der als Privatwohnsitz von Giuseppe Feltrinelli errichtet wurde, beherrscht die Piazza Vittorio Veneto. Das Gebäude hat wegen seiner Nutzung während der Epoche der Italienischen Sozialrepublik (1943-1945) historische Bedeutung erlangt. Ebenso wie andere Gebäude in Gargnano und rund um den Gardasee wurde der Palast von der faschistischen Regierung beschlagnahmt. Er wurde als Generalquartier von Benito Mussolini eingerichtet und von italienischen und deutschen Soldaten bewacht. Der Palast ist heute Sitz der Außenstelle der Universität Mailand. Als Kongresszentrum auf internationaler Ebene konzipiert, finden dort im Sommer Italienisch-Sprachkurse für Studenten aus aller Welt statt.
Die Villa Feltrinelli liegt wenige hundert Meter nördlich der Ferienwohnungen La Limonaia und ist das historisch bedeutendste Gebäude von Gargnano. Sie wurde zwischen 1892 und 1899 erbaut, über ihre Pläne herrscht Ungewissheit: Manche ordnen sie Francesco Solmi, andere wiederum Alberico Belgiojoso zu. Eingebettet in einen herrlichen Park ist sie von anderen Gebäuden umgeben, die in der Vergangenheit als Wohnstätten der Wachen und der Bauern dienten, die die Stallungen und Zitronengewächshäuser, die sogenannten „Limonaie“ versorgten. Der prachtvollste Teil der Villa ist die Fassade am Seeufer, während der Park an der Rückseite des Gebäudes kostbare Baumarten beherbergt. Von Oktober 1943 bis April 1945 war die Villa Feltrinelli Wohnsitz von Benito Mussolini, der dort  während der Republik von Salò mit seiner Familie logierte.
In der Nähe zu besichtigen gibt es das Museum des Vittoriale, der ehemalige Wohnsitz des Dichters Gabriele D’Annunzio, und das Museo della Corte. In geringer Entfernung befanden sich zwischen den Orten Gargnano, Toscolano Maderno und Salò einige Ministerien der italienischen Sozialrepublik. Unweit lädt die romantische Stadt Verona zu einem Besuch der Arena ein, in der bedeutende Opernveranstaltungen aufgeführt werden.

« scroll to top »
Romantic Villa Residence "La Limonaia" | Gagnano - Gardasee - Italien | MwSt.Nr.: 03582770982 | CIR: 017076 - CIM - 00075 Impressum | produced by